Eine fehlerhafte Administration beeinträchtigt die Sicherheit eines IT-Systems, wenn dadurch IT-Sicherheitsmaßnahmen missachtet oder umgangen werden.

Eine fehlerhafte Administration liegt z. B. vor, wenn Netzzugangsmöglichkeiten geschaffen oder nicht verhindert werden, die für den ordnungsgemäßen Betrieb des IT-Systems nicht notwendig sind oder auf Grund ihrer Fehleranfälligkeit eine besonders große Bedrohung darstellen.

Ein häufiges Problem ist, dass bei Arbeiten am System Zugangskonten verwendet werden, die mehr Zugriffsrechte besitzen, als für die Tätigkeit unbedingt nötig sind. Hierdurch erhöht sich unnötig die Gefahr von Schäden durch Viren und Trojanischen Pferden.

Standard-Installationen von Betriebssystemen oder Systemprogrammen weisen in den seltensten Fällen alle Merkmale einer sicheren Installation auf. Mangelnde Anpassungen an die konkreten Sicherheitsbedürfnisse können hier ein erhebliches Risiko darstellen. Die Gefahr von Fehlkonfigurationen besteht insbesondere bei komplexen Sicherheitssystemen.

Um diese Fehlerquellen zu schliessen, werden wir Ihnen ein Konzept unterbreiten, mit dem Sie nahezu Sicher in Ihrem LAN sind.